Zum Hauptmenü Zum Inhalt

Gruppentreffen

Die Akteursgruppentreffen wurden 2015 mit der Strategiekonferenz am 15. Juni in Düsseldorf kombiniert: Am Vormittag hatten die Promotorinnen und Promotoren, Kommunen, Hochschulen, Projekte und Expertinnen und Experten daher Gelegenheit zu gruppeninternem Austausch. Am Nachmittag konnten sie sich außerdem an vier verschiedenen Themeninseln wissenschaftlichen und praktischen Input für die eigene Arbeit holen und mit anderen Akteurinnen und Akteuren gruppenübergreifend diskutieren.

Folgende Gruppentreffen fanden im Jahr 2014 statt:

22.05.2014 - Treffen der Hochschulgruppe

In dem Treffen wurden folgende Inhalte thematisiert:

  1. Impulsvortrag - Aktuelles zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf an Hochschulen in NRW, Detlef Rujanski, Geschäftsführer-Studentenwerk Siegen
  2. Impulsvortrag - Das Hochschulnetzwerk Familie NRW, Silke Koppenhöfer, Sprecherin des Hochschulnetzwerks Familie NRW, Leitung Dual Career & Family Support Universität zu Köln
  3. Information zum Doppelkarrierenetzwerk OWL und Ideenpool „Anstoß für regionale Vernetzung Hochschule und Vereinbarkeit“, Prof. Barbara Schwarze, Dr. Kerstin Weißenstein, Geschäftsstelle der Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW

20.03.14 - Treffen der Expertengruppe

In dem Treffen wurden folgende Inhalte thematisiert:

  1. Impulsvortrag - Maßnahmen der Arbeitgeber zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Alexander Felsch, Metall NRW, Unternehmer NRW
  2. Ideenpool - Ganztag und Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Prof. Barbara Schwarze, Dr. Kerstin Weißenstein
  3. Information und Vorbereitung Strategiekonferenz der Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW am 23/24. Juni 2014, Dr. Kerstin Weißenstein

20.03.14 - Treffen der Projektgruppe

In dem Treffen wurden folgende Inhalte thematisiert:

  1. Impulsvortrag – Familiensinn und Kundennähe - attraktive Arbeitgeber bieten beides, Petra Gerbracht, ISMV
  2. Trends – Frauen und Vereinbarkeit Familie, Pflege und Beruf, Prof. Barbara Schwarze
  3. Neue Pflegeprojekte
    • Unternehmen-Pflegebegleitung - Dr. Renate Schramek, Forschungsinstitut Geragogik
    • TAPA-K Tagesstätten für pflegebedürftige Angehörige von ArbeitnehmerInnen in Krankenhäusern - Julia Söhngen, Universität Witten/Herdecke
  4. Information und Vorbereitung Strategiekonferenz der Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW am 23/24. Juni 2014, Dr. Kerstin Weißenstein

20.02.14 - Treffen der Promotorengruppe

In dem Treffen wurden folgende Inhalte thematisiert:

  1. Einführung zur Entwicklung eines Handlungsleitfadens für Unternehmen, Toolentwicklung in Workgroups
    Prof. Barbara Schwarze, Dr. Kerstin Weißenstein, Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW
  2. Ausgewählte Aspekte zur Fachkräftesicherung und zum Thema Familie und Beruf in Unternehmen - Einführung und aktuelle Materialien zu den Workgroups:
    • Tool 1 - Führung in Teilzeit für Väter und Führung in Teilzeit für Mütter im Vergleich, Chancen, Risiken und praktische Beispiele
    • Tool 2 - Welche regionalen Netzwerke und strategischen Partnerschaften unterstützen die Fachkräftegewinnung am effektivsten? Wer sind die wichtigen internen und externen KooperationspartnerInnen?
    • Tool 3 - In bzw. mit welchen Medien, von wem (unternehmensintern und -) und wie (in welchen Formaten) sollen die Aktivitäten zur Fachkräftesicherung und zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf kommuniziert werden - wie sähe ein Willkommenspakt aus?
    • Tool 4 - Welche Besonderheiten müssen Unternehmen im ländlichen Raum bei der Fachkräftesicherung berücksichtigen?
  3. Information und Vorbereitung Strategiekonferenz der Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW am 23/24. Juni 2014

20.02.14 - Treffen der Kommunalgruppe

In dem Treffen wurden folgende Inhalte thematisiert:

  1. Impulsvortrag: Ethische Grundsätze in der Personalführung einer Kommune und Maßnahmen für Führungskräfte, Beispiele zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf
    Dolores Burkert, Dezernentin, Verwaltungsdirektorin, Stadt Neuss
  2. Teilzeit als flexibles Entwicklungsinstrument in der Personalführung, Erhöhung des Erwerbspersonenpotenzials, Beispiel: Wiedereinstieg, Rückkehr aus Teilzeit in Vollzeit, etc.
    Prof. Barbara Schwarze, Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW
  3. Information und Vorbereitung Strategiekonferenz der Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW am 23/24. Juni 2014,
    Dr. Kerstin Weißenstein, Aktionsplattform Familie@Beruf.NRW